MÄDCHEN WIE DIE [14+]

von Evan Placey
Aus dem Englischen von Frank Weigand
Sie ist ne Spielverderberin, weil sie es nicht gemacht hat, aber sie wäre ne Schlampe, wenn sie es gemacht hätte. Was soll sie denn machen? Wie soll sie denn in den Raum dazwischen kommen? Das wollte ich eigentlich sagen, aber dann ….
Eigentlich kenne ich die Antwort auch. Dazwischen gibt es nichts.

Ein Filmprojekt des Spielclubs U22

Rollenklischees, die von klein auf wirken, extreme Gruppendynamik und eine strenge Hackordnung, die allen genaustens ihren Platz zuweist und kein Erbarmen kennt mit derjenigen, die es wagt, sich gegen sie aufzulehnen: Die soziale Struktur der Mädchenschule ist gnadenlos. Kein Wunder also, dass eine regelrechte Hexenjagd über Scarlett hereinbricht, als plötzlich ein Nacktfoto von ihr in den sozialen Medien auftaucht und in Windeseile nicht nur bei allen Mädchen, sondern auch bei den benachbarten Jungen die Runde macht. Sie wird ausgegrenzt, beschimpft, gedemütigt – und schließlich als vermisst gemeldet.

Ein Filmprojekt des Spielclubs U22

Ursprünglich als Theaterstück geplant, sollte MÄDCHEN WIE DIE Mitte Juni Premiere feiern. Als im Mai immer noch nicht abzusehen war, ob gemeinsame live-Proben und -Aufführungen bald wieder möglich sein würden, fiel schließlich die Entscheidung, stattdessen einen Kurzfilm zu drehen.

Auf verschiedenen filmischen Ebenen verfolgt der Kurzfilm des Spielclubs U22 nicht nur das Verhalten der Mädchen und die Normierungsprozesse seit ihrer Einschulung, sondern auch Scarletts Weg, sich von ebendiesen Normen zu befreien und sich, nach dem Vorbild der Frauen in ihrer Familiengeschichte, zu emanzipieren und ihren eigenen, selbstbestimmten Weg zu gehen.

Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Theaterbesuch über unsere aktuellen Hygiene-Regelungen.

Der Vorverkauf beginnt am 24.06.2021

Besetzung

Inszenierung und Leitung U22 Isabell Dachsteiner
Bühne und Kostüme Sebastian Ganz

Termine & Tickets

Fr 09.07.21 20:00 TheaterPremiere Tickets