Informationen zu unseren Ausbildungsplätzen finden Sie hier

 

Beleuchtungsstatist*in

Das Theater sucht für Proben, bei denen Lichtstimmungen erstellt und

einprogrammiert werden, Statist*innen, die sich auf der Bühne aufhalten, um die

Stellungen der Schauspieler*innen im jeweiligen Stück zu markieren.

 

Was Sie erwartet?

Die Beleuchtungsproben finden morgens bis mittags oder mittags bis abends statt.

Sie brauchen eine gewisse Ausdauer, um länger auf der Bühne zu stehen und Sie müssen die Anweisungen des Regieteams befolgen.

 

Sie sollten flexibel und zuverlässig sein.

 

 Statisterie wird entweder als

  • geringfügige Beschäftigung eingestuft oder
  • als kurzfristige Beschäftigung bei Schüler*innen, Studierenden und bei Vorliegen eines Hauptbeschäftigungsverhältnisses. Die Beschäftigung darf im Kalenderjahr 70 Tage nicht überschreiten und es werden keine Sozialversicherungsbeiträge, sondern nur Steuer und Soli einbehalten.

 

Die Bezahlung richtet sich nach dem Mindestlohngesetz

 

Wenn Sie Interesse haben oder Fragen, melden Sie sich gerne unter folgender

E-Mail-Adresse bei dem Disponenten Boris Brandner:

 

statisterie@baden-baden.de

 

Verfolgerstatist*in

Das Theater sucht für Vorstellungen Statist*innen, die technisch versiert sind und keine Scheu haben, einen Scheinwerfer zu bedienen um die Schauspieler*innen auf der Bühne mit dem Licht des Scheinwerfers zu „verfolgen“.

 

Was Sie erwartet?

Einblicke in den Proben- und Vorstellungsprozess eines Stückes und das direkte Mitwirken an der Produktion, aber im Hintergrund.

Sie sollten flexibel sein, zuverlässig und Zeit mitbringen an Abenden unter der Woche, an Wochenenden oder mal an einem Feiertag zur Verfügung stehen.

Statisterie wird entweder als

  • geringfügige Beschäftigung eingestuft oder
  • als kurzfristige Beschäftigung bei Schüler*innen, Studierenden und bei Vorliegen eines Hauptbeschäftigungsverhältnisses. Die Beschäftigung darf im Kalenderjahr 70 Tage nicht überschreiten und es werden keine Sozialversicherungsbeiträge, sondern nur Steuer und Soli einbehalten.

 

Die Bezahlung richtet sich nach dem Mindestlohngesetz

 

Wenn Sie Interesse oder Fragen haben, melden Sie sich gerne unter folgender

E-Mail-Adresse bei dem Disponenten Boris Brandner:

 

statisterie@baden-baden.de

 

Regieassistenz bei DIE BREMER STADTMUSIKANTEN

Wir suchen für unsere neue Märchen–Produktion eine Regieassistenz.

Die Proben finden auf der Probebühne und im Theater Baden-Baden zwischen dem 21.10. und 22.11.2020 statt. Die Regie übernimmt Thomas Höhne.

Ihre Aufgabe ist es, ihm unterstützend zur Seite zu stehen. Dazu gehört im Einzelnen

  • Probenpläne erarbeiten
  • Regiebuch führen
  • Koordination der Proben
  • Kostümproben organisieren
  • Vorbereitung von Presseterminen
  • Während den Proben soufflieren
  • In regelmäßigen Abständen Spielleitung bei Vorstellungen ab dem 22.11.2020 – 17.1.2021 übernehmen

    Voraussetzungen
  • künstlerisches Einfühlungsvermögen
  • Talent für Organisation
  • hohes Maß an Einsatzbereitschaft, Flexibilität und selbstständige Arbeitsweise, Teamgeist und Kreativität
  • Erfahrungen im Theaterbetrieb wünschenswert, aber nicht Bedingung

Gastvertrag in Anlehnung an NV Bühne

 

Wenn Sie Interesse oder Fragen haben, melden Sie sich gerne unter folgender

E-Mail-Adresse bei dem Disponenten Boris Brandner:

 

Boris.Brandner@baden-baden.de

 

Umbaustatist bei KRACH IN CHIOZZA

 

Wir suchen für die Freilicht–Aufführung im Juni und Juli 2021 männliche Statisten,

die kostümiert sichtbar Umbauten an dem Bühnenbild vornehmen und damit ohne

Text bei der Produktion live vor Publikum agieren. Eine körperliche Fitness ist Voraussetzung.

 

Was Sie erwartet?

Einblicke in den Proben- und Vorstellungsprozess eines Stückes und das direkte Mitwirken an der Produktion.

Sie sollten flexibel sein, zuverlässig und Zeit mitbringen an Abenden unter der Woche, an Wochenenden oder mal an einem Feiertag zur Verfügung stehen.

Statisterie wird entweder als

  • geringfügige Beschäftigung eingestuft oder
  • als kurzfristige Beschäftigung bei Schüler*innen, Studierenden und bei Vorliegen eines Hauptbeschäftigungsverhältnisses. Die Beschäftigung darf im Kalenderjahr 70 Tage nicht überschreiten und es werden keine Sozialversicherungsbeiträge, sondern nur Steuer und Soli einbehalten.
  • Die Bezahlung richtet sich nach dem Mindestlohngesetz

 

Wenn Sie Interesse oder Fragen haben, melden Sie sich gerne unter folgender E-Mail-Adresse bei dem Disponenten Boris Brandner:

 

statisterie@baden-baden.de