GEWALT/FREIHEIT – TIBET

"Pah-Lak" ein Theaterstück von Abhishek Majumdar
Eine Kooperation von Tibet Theatre und dem Tibetan Institute of Performing Arts aus Dharamsala/ Indien und der Tibet Initiative Deutschland
Ich habe nur geleuchtet.
Ich habe nicht gebrannt.“

„Pah-la“ (tibetisch=Vater) ist ein Stück über das heutige Tibet und die Zukunft der Gewaltlosigkeit. Es basiert auf der zentralen Frage „Ist Gewaltlosigkeit in der heutigen Welt, in der die meisten Revolutionen eine gewaltsame Wendung genommen haben, noch relevant?“ Der Autor, Abhishek Majumdar, arbeitete bei seinen Recherchen in Tibet eng mit der tibetischen Exilgemeinde im indischen Dharamsala zusammen.

In einem abgelegenen Dorf in Ost-Tibet lebt Deshar, eine selbstbewusste junge Frau, die sich für ein Leben als buddhistische Nonne entschieden hat. Als sich die Nonnen gegen angeordnete Umerziehungsmaßnahmen wehren, wird das Kloster auf Anordnung des chinesischen Polizeioffiziers Deng geschlossen. Deshar verliert ihr letztes Stückchen Freiheit. Das Gefühl von Machtlosigkeit angesichts permanenter Unterdrückung bringt sie zu einem radikalen Entschluss.

Begleitet wird das Stück von einer Ausstellung, die den Besucherinnen und Besuchern die Möglichkeit gibt, sich mit der Situation Tibets vertiefend auseinanderzusetzen.

Eine Koproduktion von Tibet Theatre und dem Tibetan Institute of Performing Arts aus Dharamsala/Indien und der Tibet Initiative Deutschland.

Besetzung

Inszenierung Lhakpa Tsering Harald Fuhrmann

Termine & Tickets

Fr 09.06.23 20:00 TheaterPremiere Tickets
Sa 10.06.23 20:00 TheaterVorstellung Tickets
So 11.06.23 19:00 TheaterVorstellung Tickets
Mi 14.06.23 20:00 TheaterVorstellung Tickets
Do 15.06.23 20:00 TheaterVorstellung Tickets
Fr 16.06.23 20:00 TheaterVorstellung Tickets
Sa 17.06.23 20:00 TheaterVorstellung Tickets
So 18.06.23 15:00 TheaterVorstellung Tickets