Jochen Hochfeld

Jochen Hochfeld wird 1974 in Hamburg geboren und arbeitet freischaffend als Bühnen- und Kostümbildner. Er absolvierte zunächst eine Lehre als Herrenschneider an der Hamburgischen Staatsoper bevor er zum Bühnenbild-Studium an die Kunsthochschule Berlin-Weißensee ging. Schon am Ende seiner Lehrzeit stattet er mit über 100 Kostümen die Kinderoper „Der Blechprinz“ aus. Assistenzen führen ihn u.a. an das Wiener Burgtheater und die Komische Oper Berlin; ein Gastsemester in die Kunst- und Theaterszene Krakaus und eigene Arbeiten nach Oldenburg und das Schauspielhaus Bochum.

Drei Jahre Assistenz für den Bühnenbildner Bert Neumann bringen ihn dann 2010 an die Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz. Hier arbeitet er mit Frank Castorf, René Pollesch und Herbert Fritsch zusammen, erarbeitet gemeinsam mit Regisseur Werner Schroeter das Bühnenbild für dessen letzte Inszenierung „Quai West“ und trifft Ivan Panteleev, mit dem er über die Volksbühne hinaus auch freischaffend an der Parkaue Berlin und an der Schaubühne zusammenarbeitet. Als Ausstatter begleitete er zwei der letzten Inszenierungen von Dimiter Gotscheff am Deutschen Theater Berlin und am Thalia Theater Hamburg.

Arbeiten mit Regisseuren wie Katrin Hentschel (Parkaue Berlin), Matthias Schönfeldt (Theater Koblenz) und Titus Georgi (Deutsches Theater Göttingen, Theater Gießen), Ulrich Greb (Schlosstheater Moers) schließen sich an. Hinzu kommen zahlreiche Ausstattungen für das vielfach ausgezeichneten Kinder-Musiktheater ATZE in Berlin.

Mit der Opernregisseurin und Faust-Preis-Trägerin Sandra Leupold führt ihn nach „Werther“ am Theater Lübeck, dem „Fliegenden Holländer“ an der Oper Graz und einer „Traviata“ in Stralsund, die Ausstattung für den Büchner-Waits-WOYZECK nun zum vierten Mal zusammen.


WOYZECK
nach dem Stück von Georg Büchner; Songs und Liedtexte von Tom Waits und Kathleen Brennan; Konzept von Robert Wilson; Textfassung von Ann-Christin Rommen und Wolfgang Wiens