Lydia Huller

Geboren 1991 in Freiburg, schloss im Juli 2016 ihr Kostüm- und Bühnenbildstudium an der Akademie der Bildenden Künste Stuttgart ab. Während des Studiums entstanden unter anderem bühnen- und kostümbildnerische Arbeiten an der Akademie für Darstellende Kunst in Ludwigsburg und an der Musikhochschule Freiburg. Gemeinsam mit Jeffrey Döring und dem Verein Goldstaub e.V. entwarf sie 2016 Raum- und Kostümkonzept zur Oper für Gehörlose Rat Krespel, sowie 2019 das Kostümbild für Die Hauptsache am Deutschen Gehörlosen Theater.

Seit 2015 arbeitet sie als freie Bühnen- und Kostümbildnerin unter anderem am Schauspielhaus Graz, am TJG Dresden, am Theater Osnabrück, am Theater Freiburg, am Schauspiel Leipzig , am Staatstheater Mainz, am Schauspiel Frankfurt, am Theater und Orchester Heidelberg und am Pfalztheater Kaiserslautern.

Am Theater Baden-Baden entwickelt sie in der Spielzeit 2022/23 Bühnen- und Kostümbild für die Inszenierungen  BEKENNTNISSE DES HOCHSTAPLERS FELIX  KRULL (Regie: Daniel Foerster) und ROBIN HOOD (Regie: Paula Thielecke).


BEKENNTNISSE DES HOCHSTAPLERS FELIX KRULL
nach dem Roman von Thomas Mann
Weihnachtsmärchen
ROBIN HOOD [5+]
nach der gleichnamigen Sage