Mattes Herre

Mattes Herre, Jahrgang 1977, erhielt seine Ausbildung an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin. Er spielte an verschiedenen deutschsprachigen Theatern, u.a. am Berliner Ensemble, Hans-Otto-Theater Potsdam, Nationaltheater Mannheim und Theater Augsburg.
Mattes Herre war Mitbegründer der Theatercompagnie "fliegende fische", die 2005 eine einjährige Theaterforschungsreise durch Indien und Nepal unternahm. Weitere Produktionen der Compagnie wurden auf Festivals und an Theatern wie dem Staatsschauspiel Dresden und dem Residenztheater München gespielt.
Seit 2011 ist er regelmäßig als Schauspieldozent tätig, wie für das Konservatorium Wien, die Hochschule für Schauspiel Stuttgart und die Hochschule für Schauspiel Zürich.

2003 wurde er von „Theater heute“ zum Nachwuchsschauspieler des Jahres und 2017 zum Schauspieler des Jahres nominiert. Seit der Spielzeit 2012/2013 ist Mattes Herre festes Ensemblemitglied am Theater Baden-Baden. Hier spielte er u.a. Mephistopheles in FAUST I und FAUST II, Robespierre in DANTONS TOD, Pinneberg in KLEINER MANN – WAS NUN?, Isaac in GEÄCHTET, Orgon in DAS SPIEL VON LIEBE UND ZUFALL, Edward in SWITZERLAND, Philip Lehman in LEHMAN BROTHERS, Carl Hau in DER FALL HAU und die Hauptfigur Hendrik Höfgen in MEPHISTO.

http://www.mattesherre.de/


"KUNST"
von Yasmina Reza
BEKENNTNISSE DES HOCHSTAPLERS FELIX KRULL
nach dem Roman von Thomas Mann
HILDENSAGA
Ein Königinnendrama von Ferdinand Schmalz
WIEDERAUFNAHME EINER STRAFSACHE: DER FALL HAU
nach dem Roman von Bernd Schroeder