Nicole Felden

Nach dem Studium der Theaterwissenschaft in Mainz, Paris und Berlin arbeitete Nicole Felden zunächst an der Oper Dortmund und am Theater Baden-Baden als Regieassistentin. Schon während dem Studium und einer Weltreise hatte sie angefangen zu inszenieren, was sie nun in Baden-Baden fortsetzen konnte. Dort entstanden das Kinderstück „Die Wanze“ von Paul Shipton, die Spielzeitmatinee „Nachts im Museum“ sowie das eigene Stück „Bei Ihnen zu Hause“. Anschließend wechselte sie ans Berliner Ensemble wo sie u.a. Claus Peymann und Robert Wilson assistierte. Hier hatte im Februar 2013 ihre Inszenierung von „Maria Magdalena“ von Friedrich Hebbel Premiere, für die sie im Jahrbuch der TheaterHeute als beste Nachwuchsregisseurin nominiert wurde. Seit 2014 lebt und arbeitet Nicole Felden als freie Regisseurin in Berlin und forscht nach neuen körperlichen Ausdrucksformen für die Bühne. Als erstes Ergebnis dieser Suche entstand im Mai 2017 "Playground Medicus" eine Stückentwicklung inspiriert durch den Roman "Der Medicus" von Noah Gordon.

Am Theater Rudolstadt inszenierte sie im Herbst 2018 die Komödie "Der dressierte Mann" nach dem Bestsellerroman von Esther Vilar und wird am 1.November 2019 mit der französischen Komödie "Das letzte Mal" ihre zweite Premiere in Rudolstadt feiern. Im Sommer 2019 arbeitete Nicole Felden am TEO Theater in Odessa mit Laien (50+) sowie Profis und inszenierte "Die Heirat" von Nikolai Gogol in russischer Sprache. 

Neben ihrer Arbeit als Regisseurin arbeitet Nicole Felden als Autorin. Bisher entstanden die Stücke „Bei Ihnen zuhause“, "Playground Medicus" und die Bearbeitung des Musicals- sowie der Hörspielfassung von „Die Marzipanpiraten“.


Musical
HOCHZEIT MIT HINDERNISSEN
Buch von Bob Martin und Don McKellar