Nadja Rui

Nadja Rui wurde 1991 in Bern geboren, studierte Schauspiel an der «Hochschule der Künste Bern» und schloss 2017 mit einem Master in «Expended Theater» ab. Während ihrer Ausbildung gastierte sie am Theater Basel in Volker Löschs Inszenierung von «Biedermann und die Brandstifter» und an den Zürcher Festspielen in «Sturm in Patumbah» von Niklaus Helbling. Nach dem Studium arbeitete sie in verschiedensten interdisziplinären und internationalen Projekten, machte Konzertmoderationen und verkaufte weiterhin wie eh und je Käse auf dem Wochenmarkt. Im Sommer 2017 folgte ein Gastengagement am Theater und Orchester Heidelberg, wo sie 2018 fest ins Ensemble des Jungen Theaters aufgenommen wurde. Dort spielte sie unter anderem diverse Seemänner in Manuel Mosers Inszenierung von «Moby Dick», Joni in «Satelliten am Nachthimmel» von Kristofer Grønskag und war Teil von «Neuland - under construction», einer interaktiven online-Performance, die während der Corona-Pandemie kollektiv entwickelt wurde. Seit der Spielzeit 21/22 ist Nadja Rui wieder freischaffende Schauspielerin und startet direkt mit einem Gast-Engagement für das Stück HAROLD UND MAUDE am Theater Baden-Baden.

Foto: Niklas Vogt


Komödie
HAROLD UND MAUDE
von Colin Higgins, aus dem Englischen von Udo Birckholz